Die feingliedrigen Illustrationen sprechen eine Sprache, die in ihrer Zeitlosigkeit und ihrem Schwung expressionistisch sind.

Filmszenen waren die Inspirationsquellen dieser theatralischen Zeichnungen, die im Rahmen einer Ausstellung „Tete à tete“ im Kino der Brotfabrik in Berlin gezeigt wurden.